Startseite

Kontakt

100 Prozent mehr Bewegung

27.03.2012

Seit 20 Jahren erobert die norwegische Marke HÅG den deutschen Bürostuhlmarkt mit intelligenten und umweltverträglichen Sitzlösungen

Skandinavisches Lebensgefühl – damit verbunden sind Naturnähe, Gelassenheit und viel Sinn für’s Praktische. Diese Eigenheiten spiegeln sich in skandinavischen Produkten wieder, die sich hierzulande größter Beliebtheit erfreuen – so auch in den Bürostühlen der norwegischen Marke HÅG. Geschätzt wird skandinavisches Design vor allem für seine schlichte, klare Sachlichkeit, die sich stets an der Funktion orientiert. Geliebt wird es für die heiter-freundliche Ausstrahlung, die Räume mit Licht, Farbe und einer gewissen Leichtigkeit erfüllt. Eine Prise Leichtigkeit und vor allem jede Menge Bewegung bringen HÅG-Stühle in Büros, Meeting- und Konferenzräume. Im Oktober feiert die Marke in Deutschland ihren 20. Geburtstag.

Neuss – Als Ergonomiespezialist mit Fokus auf konsequent nachhaltige Produkte hat sich HÅG in der hart umkämpften Büromöbelbranche in den vergangenen 20 Jahren in Deutschland einen Namen gemacht. Dank der hochwertigen Produkte und einer cleveren Vertriebsstrategie konnte HÅG stetig wachsen, weshalb Deutschland nach Skandinavien (Norwegen, Schweden, Dänemark) für die Marke zum zweitgrößten Markt weltweit angewachsen ist.

Immer das Wesentliche im Blick – das Erfolgsrezept von HÅG


In besonderem Maße zum Erfolg beigetragen hat das Highlight-Produkt von HÅG, der legendäre Sattelstuhl HÅG Capisco. Vor mehr als 25 Jahren von Peter Opsvik für HÅG entwickelt, hat der Stuhl die Welt des Sitzens revolutioniert und wurde bereits über zwei Millionen Mal verkauft. Diesen Erfolg konnte HÅG fortsetzen und steht heute wie damals für Produkte mit einem hohen Anspruch an Ergonomie, Design, Nachhaltigkeit und Qualität. Gerade für das Produktdesign erhält HÅG regelmäßig Auszeichnungen, unter anderem den red dot Design Award, den iF Product Design Award und den Green Good Design Award.

„HÅG war mit dem Sattelstuhl HÅG Capisco Vorreiter auf dem Gebiet des dynamischen Sitzens“, erklärt Brian Boyd, seit 2005 Geschäftsführer von HÅG Deutschland. „Bis heute ist das unser Hauptanliegen geblieben: Wir machen Stühle für Menschen, die berufsbedingt viel sitzen und deshalb viel Bewegung brauchen. Mit unseren Stühlen bleiben sie gesund und leistungsfähig.“

Immer in Bewegung bleiben – das HÅG-Prinzip
Das Prinzip dahinter ist so einfach wie genial: HÅG-Stühle regen durch die selbst entwickelten Technologien BalancedMovement™ und InBalance™ zu intuitiven Bewegungen an. Dadurch wird der Blutkreislauf angeregt und die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit gesteigert. Gerade deshalb empfehlen Ärzte und Physiotherapeuten HÅG-Stühle gerne an Unternehmen weiter und sitzen häufig selbst auf einem. Doch auch als Kassenstuhl, beispielsweise beim Schokoladenhersteller Ritter Sport in Waldenbuch, oder in jungen, stilbewussten Unternehmen sind HÅG-Stühle beliebt.

Konsequenz und Transparenz – HÅG und die Umwelt
Neben der Ergonomie und dem skandinavischen Design zählt die umweltfreundliche Produktphilosophie zum Markenkern. „Seit 1993 arbeitet HÅG stetig an der Verbesserung der Klima- und Umweltbilanz entlang der gesamten Wertschöpfungskette“, informiert Brian Boyd. „In der Produktion nutzen wir beispielsweise nur erneuerbare Energien und unsere Produkte stellen wir zum Großteil aus recycelten Materialien her. Dafür haben wir bereits den renommierten Umweltpreis des norwegischen Designrates und das Nordic Swan Label erhalten.“ Über die CO2-Bilanz der Produkte und des Unternehmens kann sich jeder im Internet unter www.hag-deutschland.de informieren. Diese Transparenz schätzen Kunden und Fachhandel gleichermaßen. Außerdem unterscheidet sich HÅG dadurch deutlich vom Rest der Branche.

Wohin geht die Reise? – Trends und Pläne von HÅG


„Der aktuelle Trend bei unseren Kunden geht ganz stark in Richtung ‚Steh-Sitz-Arbeitsplätze’“, berichtet Brian Boyd. „Darauf reagieren wir natürlich und können bereits jetzt mit dem HÅG Capisco und dem Neuprodukt HÅG Capisco Puls eine sehr gute Lösung anbieten.“ Anders als viele Wettbewerber lässt sich HÅG jedoch mit Neuentwicklungen Zeit. „Wir haben einen längeren Innovationszyklus als andere Hersteller, denn wir orientieren uns an einer nachhaltigen Produktentwicklung.“ Gemäß dieser Philosophie ist das Produktportfolio überschaubar, wird dafür aber ständig verbessert. Kunden schätzen dieses Vorgehen, denn sie kaufen einen Stuhl, an dem sie lange Freude haben.

Und natürlich will HÅG weiter wachsen und Marktanteile gewinnen. Dafür hat die deutsche Tochter in diesem Jahr bereits das Vertriebsteam deutlich aufgestockt, um die Partner im Fachhandel besser unterstützen zu können. Gemeinsam mit den Schwestermarken RBM und RH ist HÅG bereits bei Bürodrehstühlen europäischer Marktführer. Diese Position soll in den kommenden Jahren vor allem durch eine Intensivierung der Vertriebsaktivitäten in Deutschland ausgebaut werden.

Meilensteine von HÅG in Deutschland
1991 Gründung der deutschen Tochtergesellschaft in Düsseldorf
1995 Aufbau eines Ergonomie-Beratungsteams
1996 Konferenzstuhl HÅG Conventio wird vorgestellt
1997 Erster HÅG-Stuhl mit allen Kunststoffteilen aus Cola-Verschlüssen und Stoßdämpfern
2000 Bürodrehstuhl HÅG H05 wird vorgestellt
2004 Bürodrehstuhl HÅG H09 wird vorgestellt
2004 10 Jahre Garantie auf alle mechanischen Teile
2005 10 Jahre Garantie auf Stoffe
2007 Zusammenschluss von HÅG, RBM und RH zu Scandinavian Business Seating
2008 Bürodrehstuhl HÅG Futu und Meetingstuhl HÅG Sideways werden vorgestellt
2009 HÅG zieht in ein neues energieeffizientes Bürogebäude nach Neuss
2010 HÅG tritt dem B.A.U.M. e. V. bei
2010 HÅG Capisco Puls, einer der umweltfreundlichsten Bürodrehstühle der Welt, wird in Neuss vorgestellt
2011 Scandinavian Business Seating stellt CR Report vor